bannertop6 2016 Kino neu

A+ A A-

Terminkalender

Open Air Galerie mit Künstlern von STiLBRUCH
Vom Freitag, 06. Juli 2018 -  11:00 Uhr
Bis Sonntag, 08. Juli 2018 - 20:00 Uhr
Event-Link fehmarnkultur.de

Ehrentreich Portrait 0794Ehrentreich Gespinst2Barbara Ehrentreich

Ihre Kreativität findet seit Jahren ihren Ausdruck in überwiegend kleinformatigen, reduzierten und wirkstarken Collagen und Arbeiten in Mischtechnik. Sie integriert Naturmaterialien, verwendet gebrauchte Papiere, Kartonagen, Garne und kleine Trouvaillen. Ihre Arbeitsweise ist experimentell, spielerisch und immer mit großem Interesse am Schaffensprozess verbunden. Sie übermalt mit Acrylfarbe und -lack ihre Kompositionen und streut zeichenhaft Spuren der Zivilisation. Erdige Töne, verblasste Farben, rissige Oberflächen charakterisieren die meisten ihrer Werke. In den gewählten Bildtiteln findet sich ihre Vorliebe für vom „Aussterben bedrohte Wörter“ sowie für eigene Wortschöpfungen wieder. Als Künstlerin folgt sie bewusst dem Kreislauf der Wiederverwertung und gibt dem scheinbar Wertlosen und Unbeachteten eine neue Bedeutung.
Barbara Ehrentreich, 1957 in Backnang/Württemberg geboren, gelernte Diplompädagogin und Gestalttherapeutin, lebte und arbeitete lange in Berlin. Nach ihrem Umzug 2004 auf das Land bezeichnet sie sich als „konvertierten Stadtmenschen“. Seit 2012 widmet sie sich ausschließlich der gestalterischen Arbeit und lebt als freischaffende Künstlerin mit Mann und Hund in Gollendorf auf der Ostseeinsel Fehmarn.

 
Kirsch Gerd Portrait  DSCN3179Kirsch Gerd Hansehafen--Acryl-Ol--auf-LeinwandGerd R. Kirsch

lebt und arbeitet seit 1976 auf der Insel Fehmarn. Seine Ausbildung durchlief er in den Bereichen Werbegestaltung, Grafik, Schriftenmalerei, Plakat- und Dekorationsmalerei. Fehmarn-Motive und Küstenlandschaften sind bis heute seine bevorzugten Arbeiten auf Leinwand, Papier und Karton. Aber auch Reisebilder aus Spanien und Portugal gehören zu seinen Werken.
Er ist langjähriges Mitglied im Förderverein Bildende Kunst Ostholstein und Gründungsmitglied der Künstlergruppe STiLBRUCH Fehmarn. Das Beherrschen vieler ausdrucksstarker Mal- und Zeichentechniken ist sein Markenzeichen: Bleistift- und Farbstiftzeichnungen, Aussprengtechnik, Öl-Acrylmalerei, Aquarelle und unterschiedliche Mischtechniken – von gegenständlich bis abstrakt.
Aus Fotografien, die er digital verändert, entstehen fine-Art-Prints und Digital-Mixed-Arbeiten.
Eine Herausforderung für ihn sind immer die verschiedensten Aufgabenstellungen und Themenbereiche, mit denen er sich auseinandersetzt.
Kunstdrucke, Kunst-Faltkarten, Poster und verschiedene Bücher über seine Arbeiten finden Besucher im offenen Atelier mit ständiger Ausstellung in Burg.


Kirsch Inge PortraitKirsch Inge Sommerzeit-40-x-40-AcrylIngeborg Kirsch

Ingeborg Kirsch wurde 1950 in Kassel geboren und lebt seit 1976 auf der Insel Fehmarn. Dort betreibt sie gemeinsam mit ihrem Ehemann Gerd R. Kirsch ein offenes Atelier mit ständiger Ausstellung.
Zunächst beschäftigte sie sich mit verschiedenen Techniken der Malerei. Es entstanden überwiegend Arbeiten in Öl und Aussprengtechniken. Mehrere Jahre arbeitete sie auch mit der Fotografie. Hier entstanden Objekte und Collagen aus Naturmaterialien und künstlerisch veränderten Fotografien. Vordergründig jedoch bleibt für sie die Malerei. In einer aufwändigen Acryltechnik entstanden in den letzten Jahren Blumenbilder, Stillleben und Landschaften auf Leinwand, Papier oder Karton.
Durch den Auftrag mehrerer Farbschichten mit Pinsel oder Spachtel mal lasierend, mal pastos entsteht eine farbige Transparenz des Hintergrundes, der durch Linien und Flächen teilweise durchbrochen wird und sich mit dem eigentlichen Bildmotiv verbindet.
Abstrakt oder gegenständlich: Sie bewegt sich mit ihren Arbeiten genau dazwischen.
Ein spannungsreiches Wechselspiel von Abstraktion und Gegenständlichkeit ist ein wesentliches Merkmal ihrer künstlerischen Tätigkeit.


Kusche Rong WechatIMG630Kusche Rong BaeltKunst 20180225 CC DSC00703Rong Kusche

Geboren 1964 in Jinan – China | Ausbildung im Bereich Textil | lebt seit 1998 in Deutschland | Von 2002 bis 2004 Ausbildung bei dem Krefelder Ku?nstler Ferdinand Bahnen in Drucktechnik und Eitempera Malerei | 2001 bis 2004 Seminare fu?r Fotografie in den Bereichen Fashion und Produktfotografie | Meisterklasse Produktfotografie Eberhard Shuy Fashion | Fotografie Ralph Man | 2005 bis 2014 Studium Freie Malerei und Grafik sowie 4 Semester Desktop-Publishing – DTP – beim Institut fu?r Ausbildung in bildender Kunst und Kunsttherapie in Bochum | 2011 Eröffnung der Galerie und Fotostudio K 63 in Krefeld | Bis Dezember 2016 als Fotografin fu?r Werbe, Katalog und Mode – Fotografie selbständig tätig | 2012 Ausstellung – Kunst auf Papier - Bund Deutscher Ku?nstler | 2015 Ausstellung – Freie Malerei C.A.R. – Contemporary Art Ruhr, Zeche Zollverein in Essen | 2017 Umzug nach Heiligenhafen

 


Stickel Margit Portrait-klStickel Margit Werk165Margit Stickel

Seit 1994 lebt Margit Stickel auf Fehmarn und arbeitet seit 1998 in ihrer eigenen Werkstatt. Ihre Arbeiten sind ausschließlich Einzelstücke, zum Teil freigedreht, überwiegend aufgebaut. Die teilweise polierte Oberfläche ihrer Keramiken ist sowohl plastisch strukturiert als auch durch Metalloxyde und Engoben farblich gestaltet. Margit Stickel brennt ihre Arbeiten überwiegend bei 1170° und 1225° Celsius im Elektroofen. Einige Stücke entstanden in der in Japan entwickelten Raku-Technik, Experimente mit einem Lehmofen (2002/2003) vervollständigen ihren Erfahrungsschatz.

Margit Stickel, 1951 in Düsseldorf geboren und als Ergotherapeutin ausgebildet, fertigt seit 1977 Keramikarbeiten.
Ihre künstlerische Motivation: „Seit 1976 ‚klebe’ ich am Ton fest. Beim Arbeiten bleiben immer das lustvolle Gestalten, die Form und die Funktion im Blick. Die unerschöpfliche Faszination nutzt sich nicht ab, wenn sich aus etwas Weichem, Unförmigen eine Form entwickelt und sich nach dem Brand in ein stabiles, benutzbares Objekt verwandelt. In Abständen entstehen figurale Kleinplastiken – sie kommen einfach aus mir raus.“


Tomm Hanna DollaraugeTomm Hanna Portrait2Hanna Tomm

Vor rund 30 Jahren begann Hanna Tomm, heute Mitglied der Künstlergruppe STiLBRUCH, ihre Liebe zur Malerei zu leben. Sie besuchte zahlreiche Kurse und bildete sich in Öl- und Acryltechniken weiter. In jahrelanger Praxis sammelte sie wertvolle Erfahrungen durch „learning by doing“. Ihre Werke befassen sich mit der menschlichen Natur … und wie sie sich in der Welt, in der wir leben, bewährt. Aber Hanna Tomm setzt nicht nur Eins zu Eins das Gesehene um, sondern übersetzt es in eine ihr eigene, hintergründige Symbolsprache in syrealistischer Arbeitsweise. Teil dieser Sprache sind zum Bespiel ihre Mondmotive, tiefgründige Szenen des Weltgeschehens sowie Bilder, die Clowns darstellen – der Clown als Symbol für das Lachen und die Freude am Leben. Hanna Tomm: „Ich beobachte meine Umgebung, halte Gedanken, Ansichten, Eindrücke fest, gehe damit schwanger und bringe sie dann auf die Leinwand.“


Voelker Petra 2999-Jutta Schewe BearbeitetVoelker Petra 20160420 112935526 iOS FischPetra Völker

wurde 1963 in Eschwege/Hessen geboren, wo sie bis zu ihrem 20. Lebensjahr wohnte. Ihr Beruf als Masseurin, medizinische Bademeisterin und Sportanimateurin verschlug sie 1986 auf die Insel Fehmarn.

Neben ihrem Beruf widmet sie sich seit mehr als 15 Jahren der Gestaltung von Filzobjekten und gibt Filzkurse für Insulaner sowie Touristen.

2009 trat sie der Künstlergruppe STiLBRUCH bei. Mit Leidenschaft findet die Künstlerin Petra Völker auf Flohmärkten reizvolle, alte Dinge, die gerne sie zu neuen Kunstwerken aufarbeitet. Als Material für ihre Objekte verwendet sie als Grundstoff selbst hergestellten Filz aus Merinowolle, aber auch Seide, Stoffe, alte Spitze und Knöpfe. Bei ihren Filzkunstwerken verarbeitet sie ebenso Naturmaterialien wie Treibholz, Steine und Muscheln.


Ort Park hinter dem Senator-Thomsen-Haus, Breite Straße 28

Zurück